QMedicus-Logo
Donnerstag, 02. April 2020
28.01.2014

Datenschutz ist ein absolutes MUSS in der Arztpraxis!

Unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter gilt der Datenschutz bereits bei der Einstellung von Mitarbeitern und sollte auch in kleinen Praxen regelmäßig auf der Tagesordnung einer Teamsitzung stehen

Der Gesetzgeber verlangt ab dem 10ten Mitarbeiter einen internen Datenschutzbeauftragten. Genau gesagt ab dem 10ten, der dauerhaft mit der elektronischen Datenverarbeitung beschäftigt ist. Reinigungskräfte, die in der Praxis angestellt sind, zählen also nicht dazu. Das Amt des internen Datenschutzbeauftragten generiert automatisch einen erhöhten Kündigungsschutz. Sollte kein geeigneter Mitarbeiter zur Verfügung stehen, so darf dieses Amt auch extern vergeben werden.

Neben den klassischen Aufgaben des Datenschutzes in Verbindung mit Papier oder PC bringen uns die neuen elektronischen Medien weitere Aufgaben für den Datenschutz. Das Telemediengesetz sollte dabei unbedingt beachtet werden.

Durch die zunehmende Vernetzung der EDV-Systeme kommen neue Anforderungen auf die Praxen zu. Der Patient wird wohl oder übel immer mehr Einverständniserklärungen unterschreiben müssen.

Was sollte im QM-Handbuch zum Thema Datenschutz hinterlegt sein?

  • Ein Belehrungsformular zur Schweigepflichtbelehrung für die Mitarbeiter.
  • Evtl. ein Belehrungsformular zur Schweigepflicht für Externe
  • Ein Aufnahmeformular für neue Patienten, die der Speicherung, dem Einscannen, dem Faxen, dem Datenaustausch mit anderen Praxen und Krankenhäusern und dem Labordatenaustausch zustimmen
  • Eine Risikobetrachtung zum Datenschutz (Was kann schiefgehen? Und was müssen wir dagegen unternehmen?)
  • Ein Einverständnisprotokoll zur Verwendung praxisintern gemachter Fotos von Mitarbeitern, z.B. in Praxis-Broschüren oder auf der Praxis-Website.
  • Ein Einverständnisprotokoll zum Ausschluss der privaten Internetnutzung durch Mitarbeiter (empfohlen) oder einer Regelung zur Internetnutzung
  • Hinweise zur Information über installierte Videoanlagen (Vorabkontrolle)
  • Ein Verfahrensverzeichnis

Und wer es besonders gut machen will:

  • ein Datenschutzkonzept.

Entsprechende Vorlagen für die verschiedenen Formulare finden Sie in unserem Login-Bereich.

Bei der Erstellung Ihres individuellen Datenschutzkonzeptes sind wir Ihnen gerne behilflich.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Kundenbereich. Noch kein Kunde? Dann kontaktieren Sie uns noch heute.