Eigenständiges Qualitäts­management mit dem QMedicus Infoportal
nach der QMedicus® Methode

 

 

Das QMedicus Infoportal

Holen Sie sich jetzt Unterstützung bei Ihrem Qualitäts­management (QM) und Praxismanagement für Ihre Arztpraxis – und das ganz ohne teure Beratung vor Ort

Jeder Arzt wünscht sich Informationen zur Entwicklung und Pflege des Qualitätsmanagement-Systems für seine Praxis - und zur richtigen Zeit.

Aber nicht jeder Arzt wünscht sich Unterstützung in Form einer umfassenden Beratung in seiner Arztpraxis.

Genau dafür haben wir das QMedicus Infoportal entwickelt, das Nachschlagewerk für den niedergelassenen Arzt rund um Qualitätsmanagement und Praxismanagement für die Arztpraxis.

 

 

Das bietet das einzigartige QMedicus Infoportal

 

 

Infoportal abonnieren

Jetzt hier Abo für das QMedicus Infoportal abschließen:

Jetzt registrieren ...

Probe-Abo ausprobieren

Erst mal für den kostenlosen Probeaccount registrieren:

Zum Probeaccount ...

 

 

Einblicke ins QMedicus Infoportal

Muster-Seite aus dem QMedicus Infoportal:

 

 

Was ist wichtig? Leuchtturm, Seestern und Qualle zeigen es

Drei verschiedene Icons zeigen auf den thematischen Unterseiten, was besonders wichtig ist:

  • der Leuchtturm für besonders wichtige Informationen
  • der Seestern für kleinere Informationen und Tipps
  • die Qualle für Hinweise auf Gefahrenquellen

 

 

Leuchtturm
Das Leuchtturm-Icon zeigt Ihnen wichtige Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten.
Seestern
Qualle
Das Qualle-Icon macht Sie auf Gefahren aufmerksam.

 

 

Beispiele aus dem QMedicus Infoportal:

Kurz vor Praxisschluss

Leuchtturm

Wer kennt sie nicht, die Patienten, die immer kurz vor Praxisschluss kommen? Unser Tipp: Schließen Sie die Praxistür kurz vor Feierabend ab. So können Sie die Patienten rauslassen, aber es kommen keine neuen Patienten herein. Wenn genau in dem Augenblick ein Patient kommt, machen Sie ihn auf die Sprechstundenzeiten aufmerksam und fragen Sie ihn – am besten noch vor der Tür – ob es dringend ist.

Autor: Marion Meyer

 

 

Seestern

Vertretungsregelungen (ergänzt am 13.01.2017)

Für Urlaube und Krankheitsfälle sollte es Vertretungsregelungen geben. Diese sollten Aufgabenbereiche umfassen und nicht nur die Namen der Mitarbeiter, die sich gegenseitig vertreten.

Autor: Marion Meyer

 

 

Qualle

Was passiert, wenn die Praxis entgegen § 7 Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung BiostoffV keine Gefährdungsbeurteilung erstellt und aufzeichnet?

§ 20  Ordnungswidrigkeiten (BiostoffV):

"(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 25 Absatz 1 Nummer 1 des Arbeitsschutzgesetzes handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig (...) 

 

 

 

 

Sanduhr

Gewinnen Sie Zeit!

  • zahlreiche Muster für Ihr Handbuch zum Qualitätsmanagement direkt zum Download für Ihre Arzpraxis
  • Word-Dateien, die sich einfach in jedes QM-Handbuch integrieren lassen
  • vorformulierte Dokumente, die Sie mit kleinen Anpassungen in das Qualitätsmanagement-Handbuch Ihrer Arztpraxis übernehmen können
  • Themen nach Prioritäten sortiert
  • übersichtliche Struktur: 1 QM-Thema - 1 Seite
  • alle wichtigen Anforderungen aus den Gesetzen für Arztpraxen vorselektiert
  • alle Portal-Inhalte 24/7 erreichbar
  • Erfahrungsberichte aus der Praxis bei der Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement-Systemen zum Lernen für die eigene Praxis
  • vorbereitete Inhalte für Mitarbeiterschulungen
  • Informationen, was Sie müssen, was Sie nicht müssen und wie Sie das, was Sie müssen, möglichst schlank umsetzen.
  • Erkenntnisse aus über 20 Jahren Beratungserfahrung rund um das QM in Arztpraxen
  • Informationen verständlich für alle Ärzte, MFAs, Krankenschwestern, Krankenpfleger ...
  • monatliche Aktualisierung der Inhalte
  • ...
Geldscheine

Sparen Sie Kosten!

  • Tipps und Tricks für die Umsetzung Ihres Qualitätsmanagement-Systems, damit Sie Umwege vermeiden
  • ausgereifte Muster für Ihr Handbuch zum Qualitätsmanagement zum Download für Ihre Arztpraxis
  • Hinweise auf Fallstricke bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements und der Gesetze
  • Tipps zum Sparen bei Zeitaufwand, Ausgaben, Einkauf, ...
  • Inhalte zur Selbstschulung für Mitarbeiter mit Sonderfunktionen (QMB, Hygienebeauftragte, Gerätebeauftragte, Sicherheitsbeauftragte, ...)
  • Checklisten zur Vorbereitung von Begehungen durch Behörden
  • Gezielte Vorbereitung der Zertifizierung (nach DIN EN ISO 9001)
  • Empfehlungen, Muster-Vorlagen und Anleitungen, wie Sie Gesetze, Verordnungen, Richtlinien etc. sicher umsetzen, um Behördenprüfungen sicher zu überstehen 
  • Informationen zum Einrichten und Aufrechterhalten des QM-Systems für Ihre Arztpraxis aus über 20 Jahren Beratungserfahrung
  • Informationen ohne weitere Interpretationsspielräume
  • ...
Glühbirne

Erleben Sie neue Motivation!

  • alle Qualitätsmanagement-Begriffe einfach und verständlich erklärt
  • für jede Anforderung aus dem Qualitätsmanagement bzw. der QM-Richtlinie des G-BA Sinn und Nutzen aufgezeigt - und wie Sie die Anforderungen für Ihre eigene Arztpraxis nutzen
  • alle für Arztpraxen relevanten Gesetze je auf einer Seite übersichtlich erklärt: 1 Gesetz - 1 Seite. Und dann die Impulse, wie es dann weiter geht
  • konkrete Anleitungen für die Umsetzung aller wichtigen Gesetze und deren Detail-Anforderungen
  • Übersetzungen "Juristisch" > "Deutsch"
  • Erfahrungsberichte aus der Praxis bei der Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement-Systemen für Sie zum Lernen von anderen Praxen
  • für alle Beauftragten Ihrer Arztpraxis Antworten auf viele große und kleine Fragen, die sie im praktischen QM-Alltag beschäftigen 
  • die komplexen Strukturen von Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien, ... für Sie verständlich heruntergebrochen
  • Muster-Vorlagen, mit denen Sie sofort loslegen können, damit Sie nicht für Ihr QM-System erst mühsam die Dokumente erarbeiten müssen, sondern direkt in das gelebte Qualitätsmanagement einsteigen können
  • ...

 

 

Ist Qualitätsmanagement für meine Arztpraxis Pflicht?

Ja, jede Arztpraxis, die an der kassenärztlichen Versorgung teilnehmen (Vertragsärzte), sind nach § 135a Abs. 2 SGB V zum internen Qualitätsmanagement verpflichtet ("Verpflichtung zur Qualitätssicherung"):
"(2) Vertragsärzte, medizinische Versorgungszentren, zugelassene Krankenhäuser, Erbringer von Vorsorgeleistungen oder Rehabilitationsmaßnahmen und Einrichtungen, mit denen ein Versorgungsvertrag nach § 111a besteht, sind nach Maßgabe der §§ 137 und 137d verpflichtet,
1. sich an einrichtungsübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung zu beteiligen, die insbesondere zum Ziel haben, die Ergebnisqualität zu verbessern und
2. einrichtungsintern ein Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln, wozu in Krankenhäusern auch die Verpflichtung zur Durchführung eines patientenorientierten Beschwerdemanagements gehört."
Quelle: Sozialgesetzbuch V

 

 

Download: Flyer zum QMedicus Infoportal